Ein Markise gehört zur Grundausstattung zu jedem Reisemobil. An allen Reisemobile der Standard- und Luxusklasse sind Fahrradträger montiert. In der Exklusivklasse (mit Ausnahme der Kompaktklasse, wo auch am Heck montiert ist) sind die Fahrräder in der Garage zu verstauen. Alle Wohnmobile (mit Ausnahme der Kompakt-Klasse) haben einen Fernseher mit Satelliten Empfänger. Jedes Wohnmobil ist mit einer Küchenzeile, Dusche und Toilette ausgestattet.
Wir statten das Reisemobil serienmäßig aus mit:
– Ein Warndreieck
– Sicherheitswesten
– Erste-Hilfe-Kasten
– Wasserschlauch
– Netzkabel mit Adapter-Kabel
– Gasflasche 11 kg
– Chemieflasche für Toilette
– Auffahrkeile
– Park – Tabelle (für Fahrräder auf der Rückseite)
– Feuerlöscher
– Fix + Go Set
– Kurbel für das Markise

Sie können zudem ein komplettes Inventar gegen einen Aufpreis von 40 € pro Reise buchen. Alles was Sie dann noch zu tun wäre, ist Ihre Bettwäsche mitzubringen, Ihren Koffer zu füllen, Ihre Hygieneartikel mitzubringen und den Kühlschrank zu füllen.

Die internationale Notrufnummer 112 ist nur für Situationen vorgesehen, in denen jede Sekunde zählt.
Zum Beispiel:
– wenn sie in einen Unfall verwickelt sind;
– wenn sie einen Unfall mit verletzten Personen haben.
Wenn sie eine Panne haben oder etwas mit dem Reisemobil nicht stimmt, informieren sie uns bitte umgehend!
Wir überlegen dann gemeinsam mit Ihnen, was Sie in dieser Situation am besten tun können und ob wir etwas von Borken arrangieren können, damit sie Ihre Reise fortsetzen können.
Nachdem sie uns informiert haben, können sie sich bei Bedarf an den Fiat-Assistenten wenden (Tel. Nr. unter der Sonnenblende).
Falls Kosten entstehen sollten, kontaktieren Sie uns!
Nachdem wir die Reparatur oder den Kauf der Teile genehmigt haben, müssen sie immer eine Quittung und/oder Rechnung ausgestellt auf: Camper-Rent GmbH, Otto-Hahn-Straße 41, Borken, mitbringen.
Wir können die entstandenen Kosten nur dann erstatten, wenn die Rechnung auf den Namen Camper-Rent GmbH adressiert ist.
Achtung! Befindet sich ihr Name auf der Rechnung oder befindet sich kein Name auf der Rechnung, kann der Betrag nicht erstattet werden.
Alle unsere Reisemobile sind versichert, TÜV geprüft und technisch einwandfrei gewartet. Die notwendige Sicherheitsausrüstung ist in allen unseren Reisemobilen vorhanden.
Wenn nichts anderes vereinbart wurde, können Sie das Wohnmobil montags bis freitags ab 15:00 Uhr abholen.
Samstags können Sie das Wohnmobil standardmäßig ab 13:00 Uhr abholen.

Das Wohnmobil muss am letzten Miet- Tag immer vor 10:00 Uhr zurück sein. Wenn Sie das Wohnmobil (einen Tag früher) abgeben, können Sie dies über den ganzen Tag machen.

In der Woche Ihrer Abreise können Sie uns telefonisch kontaktieren und mit uns einen Termin zur Abholung Ihres Mietwagens vereinbaren. Denken Sie daran, dass die Abholung eines Wohnmobils 1 bis 2 Stunden dauern kann.

Die Erklärung selbst dauert ungefähr eine halbe- bis eine Stunde.

Wenn Sie das Wohnmobil außerhalb der Öffnungszeiten zurückgeben möchten, ist dies ebenfalls möglich. Sie können das Wohnmobil (abgeschlossen) vor dem Tor der Camper Rent GmbH parken. Sie lassen die Papiere im Wohnmobil und der Schlüssel wird im Postfach von Camper Rent hinterlegt.
Wir überprüfen das Reisemobil und Sie erhalten Ihre Kaution nach dem Check zurück, sofern keine Schäden entstanden sind.

Wenn Sie ein Wohnmobil gebucht haben, erhalten Sie zu Ihrer Bestätigung eine Übersicht über die gesamte Reisesumme.
– Die Anzahlung von 25% ist sofort fällig. Der Restbetrag muss 4 Wochen vor Reiseantritt bezahlt werden.
– Sie können online per Ideal, SofortBanking, Überweisung oder Kreditkarte bezahlen. Bei Zahlung mit Kreditkarte wird eine Gebühr von 1,8% erhoben.

Sie bezahlen die Kaution vor Abreise. Sie können dies überweisen (vorzugsweise über eine Online-Zahlung), Sie können eine PIN bei uns hinterlegen, Sie können es in bar überweisen oder Sie können eine Reservierung mit Ihrer Kreditkarte vornehmen lassen (kostenlos).

EIN PAAR TIPPS FÜR IHRE CAMPER TOUR:

Der Urlaub mit einem Wohnmobil ist dennoch ein anderes Erlebnis als andere Formen des Campings (Wohnwagen / Zelt). Wir haben eine Reihe von Tipps für Sie zusammengestellt, damit Sie Ihren Campingurlaub optimal nutzen können.

Sehen Sie sich die Anleitungsvideos an, bevor Sie fahren.

Schon die Reise zu Ihrem Ziel ist ein Abenteuer.

Viele Menschen sehen die Reise nicht wirklich als Teil des Urlaubs an. Beeilen Sie sich also nicht, um schnell von A nach B zu gelangen. Die empfohlene Anzahl einer täglichen Reisestrecke liegt bei 400 KM. Fahren Sie nicht zu spät los, damit Sie in Ruhe den Nachmittag und den Abend genießen können.

Viele Menschen tendieren ausserdem dazu, ihre Route weit im Voraus zu planen. Der große Vorteil des Campings mit einem Wohnmobil ist, dass Sie einfach anhalten können, wenn Sie einen schönen Platz unterwegs sehen. Gefällt Ihnen der Platz können Sie dort einen oder mehrere Tage verbringen……. genießen Sie Ihre Freiheit/Unabhängigkeit, solange Sie möchten. Wenn Sie Lust haben weiter zu fahren, setzen Sie Ihre Route einfach fort.

Parken und Übernachten
für eine Nacht ist grundsätzlich überall in Europa für Wohnmobile erlaubt, es sei denn, es handelt sich explizit um Parkverbotszonen.

Doch Vorsicht: Parken ist nicht dasselbe wie campieren. Verzichten Sie daher auf das Aufstellen von Campingmöbeln oder das Ausfahren der Markise.

Möchten Sie länger als eine Nacht an einem Ort stehen, sollten Sie einen Stellplatz oder Campingplatz aufsuchen. Über ganz Deutschland verteilt existieren über 1.000 Stellplätze, auf denen Sie bis zu 3 Tage eine Pause Ihrer Reise zum eigentlichen Ziel einbauen können.

Viele dieser Stellplätze sind sehr komfortabel eingerichtet, bieten neben Duschen, Frischwasserversorgung und Stromanschluss günstige Preise und nette, interessante Zufallsbekanntschaften. Manche Plätze sind schön am Stadtrand gelegen, andere so konzipiert, dass ein Stadtbummel problemlos möglich ist. Für nahezu jeden Wunsch und in praktisch jeder Region Europas ist der passende Stellplatz zu finden. In einigen Ländern wie Norwegen oder Schweden ist das campieren an jedem öffentlichen Ort erlaubt und gratis.

Seien Sie vorsichtig, wenn Sie auf Parkplätzen übernachten, insbesondere auf Autobahnen.

Gut ausgestattet!

Alle Camper-Rent Reisemobile haben ein vollwertiges Badezimmer mit Dusche und WC. Diese werden durch einen Frischwassertank versorgt. Damit sind Sie völlig unabhängig und frei! Um allerdings nicht ständig die Tanks neu befüllen zu müssen, empfehlen wir, wann immer möglich externe Duschen und Toiletten zu nutzen. Die heutigen Campingplätze verfügen über komfortable Sanitäranlagen und auch an vielen Autobahnraststätten kann man bequem duschen.

nützliche Orte
In ganz Europa gibt es tausende von speziellen Stellplätzen für Wohnmobile. Es gibt spezielle Reiseführer oder diverse Apps für Ihr Handy oder Smartphone, wie zum Beispiel die App Promobile. Natürlich kann man auch auf einem normalen Campingplatz stehen, diese sind aber oft größer und eher für einen längeren Aufenthalt geeignet. In unserem buchbaren Navigationssystem sind alle Rastplätze für Camper angegeben.

Auf vielen modernen Navigationssystemen können Sie Stellplätze für Wohnmobile als “nützliche Orte” speichern. Auf diese Weise wird das Navigationssystem tatsächlich zu einer Art Wohnmobilführer.

Elektrifiziert!

Reisemobile von Camper Rent verfügen über eine eingebaute Bordbatterie, die sich während der Fahrt auflädt. Stehen Sie an einem Parkplatz oder einer Raststätte, können Sie im Wohnraum das Licht benutzen und kleine elektronische Geräte per USB – Anschluss laden. Auch der Kühlschrank wird während der Fahrt über diese Stromquelle gekühlt. Auf Camping- und Stellplätzen gibt es externe Stromanschlüsse, die Sie mit Ihrem Wohnmobil verbinden. Dann wird die Bordbatterie geladen und Sie können auch die aus dem Haushalt bekannten Steckdosen für große elektronische Geräte verwenden. Alles nötige hierfür (Stromkabel und Adapterkabel) ist serienmäßig an Bord.

Alle unsere Reisemobile können mit einem B- Führerschein gefahren werden!

Alle Camper-Rent Wohnmobile haben ein zulässiges Gesamtgewicht von max. 3,5 t (mit Ausnahme der Exklusive Premium Klasse). Das heißt, sie sind mit einem PKW-Führerschein fahrbar und werden gesetzlich wie PKW behandelt. Dennoch ist der Camper nicht zu unterschätzen und somit größer und schwerer als ein PKW.

Tipps an dieser Stelle:
– angepasstes Tempo, vor allem in Kurven
– Vorsicht bei Hindernissen wie tiefhängende Brücken
– längerer Bremsweg, also mehr Abstand zum Vordermann
– beim Abbiegen weit ausholen

Doch keine Angst, Sie gewöhnen sich schnell an ihr Reisemobil! Wählen Sie zu Beginn einfach große Straßen, lernt euch kennen und der Reise steht nichts mehr im Wege!

Ihr Reisemobil und die Maut

Ganz gleich wohin es sie zieht, in und um Europa gibt es diverse Mautstellen, lesen Sie hier in welchem Land was zu beachten ist und wie Sie sich darauf vorbereiten können.

Für Autobahnen in Norwegen gelten Gebühren. Nicht nur auf den Autobahnen, sondern auch auf einigen Landstraßen sowie auf vielen Brücken und Tunneln muss man Maut zahlen. In den größten Städten des Landes zahlen Sie eine Stadtgebühr. Unsere Camper sind an den Mautstationen nicht zur automatischen Bezahlung angemeldet. Sie können das Wohnmobil unter www.epcplc.com/rental für die Mautzahlung per Kreditkarte (Visitor’s Payment) unter Angabe der Registrierungsnummer des Mietwagens und der Mietdauer selbst anmelden. Sie können das automatische Zahlungssystem (Visitor’s Payment) verwenden. Dazu muss der Camper bei autopass.no für einen EPC-Account registriert sein. Das Konto bietet einen direkten Einblick der anfallenden Kosten. Wir empfehlen Ihnen, dies vor Reiseantritt zu organisieren. Bei diesem System ist ein Anhalten an einer mautpflichtigen Straße nicht erforderlich, und das Nummernschild wird mit Kameras gescannt. Die Rechnung wird versendet. Die Prepaid-Zahlungsmethode mit Kreditkarte wurde abgeschafft.

Hinweis: Bei einer geringen Anzahl von Mautstationen müssen Sie immer noch manuell bezahlen. Wenn Sie hier nicht anhalten und bezahlen, riskieren Sie eine Geldstrafe von NOK 300. Wenn Sie als Mieter dies nicht im Voraus vereinbaren, wird die Rechnung über die Maut nach 4 bis 6 Monaten von EPC an die Camper-Rent GmbH gesendet. Wir senden diese Rechnung inklusive 25 € Verwaltungskosten an den Mieter des Wohnmobils.

Bezahlen:

Option 1: einfach weiterfahren
– In Norwegen zu reisen erfordert eigentlich kein Handeln. Wer sich einer mautpflichtigen Straße nähert, kann einfach weiterfahren, ohne anzuhalten. Das Nummernschild wird mit Kameras an der Straße gescannt. Die Rechnung wird dann automatisch innerhalb von vier bis sechs Monaten versendet. Diese Zeit wird für die Bearbeitung der Fotos benötigt. Für diesen Service wird kein Aufpreis erhoben.
– Auf mautpflichtigen Straßen wird das Kfz-Kennzeichen gescannt,
– Die Rechnung wird von EuroParkingCollection (EPC) in London gesendet. Es kann einige Monate dauern, bis die Rechnung gesendet wird. Wenn die Rechnung nicht innerhalb des angegebenen Zeitraums bezahlt wird, wird eine Mahnung mit einer zusätzlichen Geldstrafe von 300 NOK folgen.

Hinweis:
Es ist nicht länger erforderlich, bis zu drei Tage nach dem Passieren einer Mautstation an einer nahegelegenen Tankstelle zu bezahlen. Diese Option wird seit November 2014 nicht mehr angeboten.
An einer kleinen Anzahl von Mautstationen müssen Sie immer noch sofort bezahlen. Wenn Sie hier nicht anhalten und bezahlen, riskieren Sie eine Geldstrafe von NOK 300.

Option 2: Anmeldung im Voraus

Option 3: Easy Go
– Für diejenigen, die mautpflichtige Straßen, Brücken und Fähren in Dänemark, Schweden und Norwegen bequem bezahlen möchten, kann Easy Go ein praktisches System sein. Mit Easy Go können die meisten Brücken und Mautstraßen verschiedener Unternehmen in diesen drei Ländern bezahlt werden. Easy Go kann auch für Fährverbindungen zwischen Dänemark und Deutschland verwendet werden. Darüber hinaus gelten bestimmte Rabatte.
– Detaillierte Informationen zu Easy Go finden Sie auch in der Länderinformation Dänemark.

Informationen
Eine aktuelle Übersicht über die Mautstrecken und Tarife in norwegischen Kronen finden Sie auf autopass.no.
Einen Mautrechner finden Sie unterfjellinjen.no/private/toll-calculator.

In Österreich ist eine Straßenvignette vorgeschrieben.
Auf allen Autobahnen in Österreich ist für Kraftfahrzeuge bis 3.500 kg eine Mautplakette erforderlich (gesetzlich zulässiges Gesamtgewicht des Fahrzeugs wie auch auf dem Kennzeichen angegeben).

Mautvignette Österreich
Auf allen Autobahnen (A) und Schnellstraßen (S) in Österreich ist für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht (siehe Zulassungsbescheinigung) bis einschließlich 3500 kg eine Mautplakette erforderlich. Eine Ausnahme bilden einige Sondermautstrecken, bei denen keine Vignettenpflicht besteht, die jedoch gesondert zu bezahlen sind.
Für das Jahr 2019 besteht die Wahl zwischen einer normalen Mautplakette (Plakette) und einer digitalen Mautplakette, die mit dem Nummernschild verbunden ist, so dass es nicht mehr erforderlich ist, eine Plakette auf die Windschutzscheibe zu kleben. Der Preis und die Gültigkeit der regulären und der digitalen Mautvignette sind gleich. Camper, die schwerer als 3500 kg sind, müssen auf den mautpflichtigen Straßen mit einer sogenannten GO-Box ausgestattet sein (siehe unten).

Einfacher Mautaufkleber
Die reguläre Vignette ist in den ADAC-Filialen und über ADAC.de erhältlich. Es gibt Vignetten mit einer Gültigkeit von 10 Tagen, 2 Monaten oder 1 Jahr. Die Vignette ist auch an mehreren österreichischen Grenzübergängen sowie an Tankstellen und Postämtern in der Nähe der österreichischen Grenze erhältlich. Informationen zu diesen Verkaufsstellen finden Sie im Ticket unter asfinag.at/toll/sales-outlets.
Bei Kraftfahrzeugen muss die Vignette von links oben oder unterhalb des Rückspiegels an der Windschutzscheibe angebracht werden. Befestigen Sie den Aufkleber vorschriftsmäßig, z. B. ist das Anbringen mit Klebeband nicht zulässig. Sie müssen in der Lage sein, einen Kaufnachweis vorzulegen, dass Sie die Vignette an einer offiziellen Verkaufsstelle gekauft haben. Bewahren Sie daher den Kaufbeleg für die Dauer der Vignette auf. Bitte beachten Sie: Kameras werden zur Überwachung verwendet. Es ist daher wichtig, die Vignette gut sichtbar und vorschriftsmäßig anzubringen.

Digitale Mautplakette
Die elektronische Vignette benötigt keine elektronische Box, das Kennzeichen ist in einer zentralen Datenbank hinterlegt.
Der Preis und die Gültigkeit entsprechen der regulären Vignette, die zusätzlich zur digitalen Version verfügbar bleibt. Die digitale Vignette kann über die Website des österreichischen Autobahnbetreibers ASFINAG (asfinag.at) oder über die Unterwegs-App bestellt werden und ist an ASFINAG-Mautstellen, an verschiedenen Tankstellen und Tabakhändlern sowie an Automaten an Rastanlagen (Raststätte) erhältlich.
Hinweis: Online bestellte digitale Vignetten werden erst 18 Tage nach dem Kauf aktiviert. Der Kauf kann noch innerhalb von 14 Tagen storniert werden, siehe asfinag.at. Wenn Sie sofort nach Österreich wollen, sollten Sie eine reguläre Vignette kaufen oder eine der anderen digitalen Vignettenverkaufsstellen wählen. Eine Stornierung ist dann nicht möglich, die digitale Vignette kann jedoch sofort verwendet werden.

Gültigkeitsaufkleber
Die jährliche Vignette ist für ein Kalenderjahr gültig, einschließlich Dezember vor und nach Januar (insgesamt 14 Monate). Beispielsweise ist die Vignette für das Jahr 2019 vom 1. Dezember 2018 bis zum 31. Januar 2020 gültig. Die 2-Monats-Vignette ist ab dem ersten Tag (z. B. vom 10. Januar bis 9. März) 2 Monate gültig. Die 10-Tage-Vignette ist an 10 aufeinander folgenden Tagen gültig (z. B. 28. oder 29. Februar bis 9. März).

Angaben
Die auf der A14 zwischen Hörbranz und Hohenems (Ausfahrt 23 an der Schweizer Grenze) einige Jahre gültige Tageskarte (KorridorVignette) wurde abgeschafft. Fahrzeuge müssen hier der allgemein gültigen Vignetten- oder GO-Box-Verpflichtung entsprechen. Die Vignettenpflicht gilt auch für den Abschnitt der A12 zwischen der deutschen Grenze und der Ausfahrt Kufstein-Süd. Wer hier keine Vignette trägt, riskiert eine Geldstrafe.

Schweizer Vignette
Für das Fahren auf allen Autobahnen in der Schweiz ist eine Mautplakette erforderlich. Zusätzlich werden Mautgebühren für den Tunnel des Großen St. Bernhard und den Munt la Schera – Tunnel erhoben.
– Für das Fahren auf allen Autobahnen in der Schweiz ist eine Mautplakette erforderlich.
– Zusätzlich werden Mautgebühren für den Tunnel des Großen St. Bernhard und den Tunnel Munt-la-Scheraerhoben. Für den Sankt-Gotthard-Tunnel wird keine Maut erhoben.

Tolvignette
– Die Vignettenpflicht gilt für Reisemobile mit einem zulässigen Gesamtgewicht (siehe Zulassungsbescheinigung) bis einschließlich 3500 kg. Alle Reisemobile der Camper-RentGmbH sind davon betroffen.
– Für einen Anhänger muss eine separate Vignette erworben werden (maximal zulässige Masse bis 3500 kg). Für eine Kombination aus Auto und Wohnwagen werden daher 2 Vignetten benötigt. Ein Anhänger hinter einem Motor ist davon ausgenommen.
– Die Vignette ist für ein Kalenderjahr gültig, einschließlich Dezember vor und nach Januar. Vignetten mit dem Aufdruck 2019 sind daher vom 1. Dezember 2018 bis zum 31. Januar 2020 gültig.
– Für Fahrzeuge über 3500 kg, einschließlich schwerer Reisemobile, muss die sogenannte Schwerverkehrsabgabe bezahlt werden. Die Fahrer müssen sich bei den Zollämtern an den Grenzübergängen melden. Für nicht besetzte Übergänge gibt es Schilder mit einer Telefonnummer, bei denen das Fahrzeug nach der Registrierung registriert wird. Die Höhe richtet sich nach der Aufenthaltsdauer.

Vignettenbestätigung
1. Die Vignette muss links unten oder links oben an der Innenseite der Windschutzscheibe angebracht werden. Es ist auch zulässig, die Vignette in der oberen Mitte der Innenseite der Windschutzscheibe anzubringen. Befestigen Sie den Aufkleber vorschriftsmäßig, z. B. ist das Anbringen mit Klebeband nicht zulässig.
2. Die Vignette muss am Fahrzeug gut sichtbar sein, z. B. am Tank, im Cockpit oder an der Windschutzscheibe.
3. Beschädigte Vignetten sind ungültig.
4. Bei Anhängern ohne Fenster muss die Vignette an einem nicht abnehmbaren, leicht zugänglichen Ort auf der linken Seite angebracht werden, der aufgrund der Diebstahlgefahr vorzugsweise unsichtbar ist. Dies kann manchmal umständlich sein, da dies das Öffnen der Anhängerabdeckung oder das Entfernen der Plane erfordert.
5. Bei Anhängern nur mit Seitenfenstern muss die Vignette an einem Fenster auf der linken Seite angebracht werden.
6. Alte Schweizer Vignetten müssen aus den Vorjahren entfernt werden.

Verfügbarkeit
– Die Vignette ist an der Schweizer Grenze sowie an den Post- und Tankstellen in der Schweiz für CHF 40 erhältlich.
– An der Schweizer Grenze können Sie auch mit Euro bezahlen (nur Banknoten, keine Münzen). Das Wechselgeld wird ungünstig in Franken zurückgezahlt. Es ist bequemer, die Vignette mit einer Kreditkarte oder einer Bankkarte zu bezahlen oder im Voraus zu kaufen.
– Die Vignette kann auch in den ADAC-Filialen erworben werden.
– Kaufen Sie die Vignette an einer offiziellen Verkaufsstelle und bewahren Sie den Kaufbeleg, für die Dauer der Reise, auf. Es kann angefordert werden.

Die Straßen in Schweden sind auf der Sound Bridge und den Innenstädten von Stockholm und Göteborg mautfrei. Hier finden Sie auch Informationen zur Fähre nach Schweden. Sie reisen von Schweden nach Dänemark über die Sound Bridge und umgekehrt. Für Camper bis 6 Meter Länge müssen 50 € bezahlt werden, ab 6 Metern kostet die Überfahrt 100 €. Die Fahrt über die berühmte Storebaeltbrücke kostet 34 € (bis zu 3,5 t, bis zu 6 m), 51 € (bis zu 3,5 t, mehr als 6 m), 100 € (mehr als 3 m). 5 t, bis zu 10 Meter) oder 157 € (mehr als 3,5 t, mehr als 10 Meter). Eine Gebühr für Städte fällt nur in den Städten Sundsvall und Göteborg an. Beim Überqueren einer Kontrollstation wird das Nummernschild fotografiert und der Besitzer des Fahrzeugs ermittelt. Für Touristen aus dem Ausland gilt der Zahlungsservice EPASS24 mit entsprechender Rechnung.

Zahlen Sie mit Easy Go

Für diejenigen, die mautpflichtige Straßen, Brücken und Fähren in Dänemark, Schweden und Norwegen bequem bezahlen möchten, ist Easy Go ein praktisches System. Mit Easy Go können die meisten Brücken und Mautstraßen verschiedener Unternehmen in Dänemark, Schweden und Norwegen bezahlt werden. Easy Go kann auch für Fährverbindungen zwischen Dänemark und Deutschland verwendet werden. Darüber hinaus gelten bestimmte Rabatte.

Auch in Tschechien herrscht Vignettenpflicht, allerdings ausschließlich auf Autobahnen. Man kann zwischen 10-Tages-, Monats- und Jahresvignette wählen. Die Vignette für 10 Tage kostet ca. 12 €, Monatsvignette etwa 17 € und die für ein ganzes Jahr liegt bei 58,70 €. In Tschechien bekommt man die Vignette an fast jeder Tankstelle des Landes. Um sicher zu gehen, kann man sie auch vorher online bei ADAC oder anderen Automobilclubs bestellen. Ohne Vignette erwischt zu werden, kann Sie bis zu 185 € kosten.
Auf allen Autobahnen Kroatiens gibt es eine Mautgebühr.
Ähnlich wie im Parkhaus gibt es beim Auffahren auf die Autobahn eine Schranke mit einem Ticketautomat.
– Sie drücken auf den Knopf und erhalten ein Ticket.
– Dieses Ticket müssen Sie bei der Autobahnabfahrt vorzeigen.
– Die Kosten werden nach den zurückgelegten Kilometern berechnet.
– Am einfachsten ist es, die Summe durch Barzahlung zu begleichen.
Fast alle italienischen Autobahnen sind Mautpflichtig. Die Gebühren werden nach Strecke und Fahrzeugklasse berechnet. Bezahlt wird direkt an den Mautstationen, meist gibt es drei Spuren, die in Barzahlung, Kreditkartenzahlung und Telepass (automatisches Bezahlsystem) unterteilt sind.
Es gibt auch Ausnahmen, wie den Großraum Mailand. Dort werden die Fahrzeuge automatisch registriert und die Gebühren sind innerhalb von 15 Tagen zu zahlen, ansonsten drohen Strafen von bis zu 340,- €.
In Großbritannien sind die meisten Autobahnen gebührenfrei befahrbar. Ausschließlich für die M6 von Birmingham nach Wolverhampton, sowie für ein paar Tunnel und Brücken können Kosten anfallen.
In den Innenstädten von London und Durham gibt es eine Citymaut, für die Sie sich vor dem Besuch online registrieren müssen.
In Ungarn gibt es ein E-Vignetten-System. Viele Autobahnen, Schnellstraßen und bestimmte Strecken der Hauptstraßen Ungarns sind gebührenpflichtig und dürfen nur mit E-Vignette befahren werden. Da Ihr Kennzeichen elektronisch erfasst wurde, müssen Sie keine Vignette auf die Windschutzscheibe kleben. Die Kosten liegen je nach Fahrzeugtyp zwischen 13,- und 60,- € für eine 10-Tages-Vignette und zwischen 18,- und 84,- € für eine Monatsvignette.
In Frankreich muss die Maut beim Ein- und Ausfahren von Autobahnen/Schnellstraßen bezahlt werden. Fast alle Autobahnen, sowie ausgewählte Tunnel und Brücken sind gebührenpflichtig. Die Kosten belaufen sich auf 0,07 Euro bis 0,14 Euro pro Kilometer.
Je nachdem wie lange man sich in Frankreich aufhält, kann es hilfreich sein, eine Liber-T-Box zu kaufen, damit sparen Sie sich das lange Anstehen an den Mautstellen. Mithilfe eines kleinen Empfängers, der an der Windschutzscheibe angebracht wird, werden die Mautgebühren automatisch erfasst. In einigen Städten, wie Lyon, Paris oder dem Großraum Grenoble dürfen ausländische Fahrzeuge nur noch mit der sogenannten Crit’Air-Vignette fahren. Das ist eine Art Umweltplakette, die vor dem Reiseantritt online geordert werden kann.